05.04.2010

Heute geht es nach Kambodscha. Um 7:00 Uhr Transfer zur 05.04.-650Bootsanlegestelle. Um 8:00 Uhr geht unser Schnellboot mit 15 Personen Richtung Phnom Penh. Unterwegs Halt an der vietnamesischen Grenzstation. Nach Scheck und kurzer Weiterfahrt der nächste Halt an der kamboschanischen Station. Die Kontrollen fanden, dank des mitfahrenden Guids, völlig problemlos und zügig statt. Ca. 13:15 Uhr Ankunft in Phnom Penh, wo wir deutschsprachig abgeholt wurden. Danach zum Einschecken in ein Pavillon-Hotel, wunderschön, Luxus pur und viel zu schade für nur eine Übernachtung. Nach kurzer Erfrischung besuchten wir den Königspalast (außen). Von dort ging es, verbunden mit einer Rischkafahrt, zum Tempel Wat Phnom. Nach der Tempelbesichtigung zur Bootsanlegestelle, wo wir eine einstündige Bootsfahrt machten. Diese war so gelegt, dass wir passend, zum Sonnenuntergang über den Königspalast, zurück kamen. Zum Hotel, etwas ausspannen, anschließend zum Essen gewesen. Unser Führer heißt: Why, sehr gut deutsch sprechend, überhaupt haben wir hier in Kambodscha erstmalig auf der Reise Erfrischungstücher / -getränke im Fahrzeug bekommen.

.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…unser Schnellboot ist angekommen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…morgens um 7:30 Uhr auf dem Mekong in Vietnam

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…Ankunft an der Grenzstation von Vietnam

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

… die Grenzstation von Kambodscha, wir sind die einzigen Grenzgänger

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

.

…unterwegs auf dem Mekong, diesmal in Kambodscha

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

.

Ganz in der Nähe des Königspalastes, direkt OLYMPUS DIGITAL CAMERAgegenüber der Botum Pagode liegt hinter einer unscheinbaren Mauer unser heutiges Hotel. „The Pavilion“ ist ein Boutique-Hotel, bestehens aus einem kleinen Hotel und mehreren Pavilions, umrahmt von Palmen und Blumen. Wir hatten einen wunderschönen Pavilion, zu schade für nur eine Nacht. Wir haben den kurzen Aufenthalt dort sehr genossen.

.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Nationalmuseum, untergebracht in einem wunderschönen, in traditioneller Khmerarchitektur erbauten, rotem Gebäude. Die meisten Ausstellungsstücke sind aus der Angkor-Periode.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…mit der Fahrradrischka durch Phnom Penh

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit der Fahrradrischka zum Tempel Wat Phnom.

Der Tempel liegt auf einen Hügel, mitten in der Stadt. Über eine von Naga-Balustraden und Wächterlöwen gesäumte Treppe kann man den Tempel erreichen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…abendliche Bootsfahrt auf dem Mekong, wir wollen den Sonnenuntergang erleben

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…der Sonnenuntergang über den Königspalast

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*