13.04.2012

…Yangtze Kreuzfahrt, Tag 1.

Der erste Morgen auf dem Schiff. Frühstück um 7:15 Uhr. Im Anschluss Besichtigung der Geisterstadt Fengdu. Es nieselt leicht, für unsere Erkältung gar nicht gut. Viele Treppen und Rituale, wir hatten uns aber mehr versprochen. Zurück zum Schiff und Weiterfahrt. Am späten Nachmittag konnte man die Shibao-Pagode besuchen, haben wir aber ausfallen lassen. Dieter liegt krank im Bett. Abends eine Folkloreveranstaltung auf dem Schiff besucht.

IMG_6935-750Die eigendliche Stadt Fengdu wurde vor der Aufstauung des Yangtze komplett auf die andere, höher gelegene Uferseite versetzt. Was geblieben ist, sind die auf dem Berg Ming Shan liegenden Tempel der ehemaligen Geisterstadt. Sie wird als „Die Geisterstadt“ bezeichnet, da sie für viele Chinesen als der Sitzt des Königs der Unterwelt gilt.

IMG_6997-750

IMG_6982-750IMG_6986-750Hier steht alles voller Tempel, Schreine und Figuren, die die blutrünstige Seite der Hölle darstellen sollen.

IMG_6958-750 Fengdu ist für Chinesen ein beliebtes Pilgerziel, denn man kann in den dortigen Tempeln des Mingshan, gegen gutes Geld tatsächlich einen “Himmelspass” erwerben, mit dem man sich den Weg aus der Hölle erkauft.

IMG_6969-750IMG_7011a-750Das Kloster Shibao Zhai liegt auf einer kleinen Insel und wird durch eine hohe Deichmauer vor Überflutung geschützt. Das unterhalb des Kloster liegende mittelalterliche Dorf ist durch die Aufstauung des Yantze versunken.

Folklore – Modenschau am Abend auf dem Schiff

IMG_7050-750IMG_7033-750Schluss für heute, wir fühlen uns saukrank und gehen früh schlafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*